Marketing-Werkstatt "Adressenkauf in Deutschland"

Adresskauf in Deutschland - Chancen und Herausforderungen

 

Dieser Frage gingen in der 4. Marketing‐Werkstatt bei der ALLTEC GmbH 8 Mitglieder des Marketing‐Clubs Lübeck nach.

Eingeladen hatte die ALLTEC GmbH ‐ vielen Dank dafür noch einmal an dieser Stelle.

 

 marketing werkstatt adresskauf in deutschland juni 2016 1 20161130 1144075353marketing werkstatt adresskauf in deutschland juni 2016 3 20161130 1370581656

 


Dabei stellten sich die Teilnehmer folgende Fragen:
Wo kaufen? Was kaufen? Was bekommt man? Was muss man Rechtliches beachten? Was sind gute Preise? Mit welcher Qualität muss man rechnen? Wir haben gekauft und was nun?

 

Wo kaufen?

Teilnehmer berichteten von Erfahrungen mit folgenden Portalen: IHK, Bisnode, DataByte, Creditform.

Was kaufen? Was bekommt man?
Man bekommt keine personenbezogenen Daten für Deutschland, meistens erhält man einen Auszug aus dem Handelsregister, der eine Adresse, den Namen der Geschäftsführung und eine Telefonnummer zur Zentrale enthält. Personenbezogene E-Mail-Adressen und Telefonnummern sind nicht verkäuflich in Deutschland.
Je nach Portal lassen sich auch weitere Daten ausgeben oder vorher selektieren. (Industrie, Unternehmensgröße, etc.)

Da man keine personenbezogenen Daten kaufen kann, muss man die Adressen unweigerlich anreichern. Eine Möglichkeit ist die telefonische Kaltakquise, die rechtlich in der Grauzone angesiedelt ist.
Die Schwierigkeit hierbei liegt darin, am Empfang vorbeizukommen und den richtigen Entscheider zu eruieren. Hier ist Kreativität gefragt. Einige Unternehmen haben auch gute Erfahrung mit einer zusätzlichen Recherche von Kontakten auf LinkedIn oder XING gemacht.

Was muss man Rechtliches beachten?
Telemarketing mit gekauften Adressen befindet sich in einer absoluten Grauzone und datenschutzrechtlich kann dies gefährlich werden, wenn die Betroffenen dagegen vorgehen.
Wenn man Telemarketing mit gekauften Adressen macht, sollte man sich über mögliche Konsequenzen im Klaren sein.
Rechtskonform wäre einzig und allein eine Postsendung (Briefe).
Zusätzlich sollte man den Vertrag des Adressverkäufers auf Rechte und Pflichten überprüfen. (Einmalnutzung / Mehrfachnutzung  der Adressen)

Was sind gute Preise?
Preise variieren je nach Menge und angeforderten Merkmalen (Umsatz, Mitarbeiteranzahl, SIC) Erfahrungen wurden mit 0,18 € bis 0,72€ pro Datensatz gemacht.

Mit welcher Qualität muss man rechnen?
Man kann davon ausgehen, dass die Qualität stark schwankt. Einige Teilnehmer berichteten von Ausschuss bis 30% der erworbenen Kontakte.

Wir haben gekauft und was nun?
Mehrwert beim Telemarketing anbieten und versuchen Ihnen den Newsletter interessant zu machen, damit sie auch langfristig an das Unternehmen gebunden werden können.
Briefsendungen sind natürlich auch noch eine Möglichkeit.

 

Diese Zusammenfassung ist weder vollständig noch spiegelt sie die Meinung aller Anwesenden im Detail wider. Sie vermittelt jedoch einen Eindruck von den Facetten des Themas und gibt Ansätze, mit denen sich ein zukünftiger Akteur auseinandersetzen sollte.

 

Sie haben ein spannendes Thema und / oder wollen in Ihre Räumlichkeiten einladen?

Mit Anregungen, weiteren Themenvorschläge und Sponsoring von Räumlichkeiten wenden Sie sich gern an den Vorstandsbereich "Mitglieder" - Dr. Astrid Bednarski und ihren Beirat: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir freuen uns immer über neue Vorschläge und Organisatoren.

 

Marketing-Club Lübeck e.V.
c/o neue impulse-GründerCamp Lübeck GmbH & Co. KG

Fackenburger Allee 68
23554 Lübeck
Tel  0800 - 62 45 366
Fax 0800 - 62 45 329

© 2015 Marketing-Club Lübeck e.V.   |   Internetagentur Lübeck